Abluftanlagen im Wohnungsbau bestehen aus unterschiedlichsten Baustoffen. Wir finden hier Kanäle aus Krölagit, Beton, Asbest, Wickelfalzrohr, Promat oder auch gemauerte Kanäle.

Nach einer ersten Inspektion beginnen wir hier zunächst mit einer mechanischen Reinigung. Die anfallenden Schmutzreste werden im Keller mit einer Saugvorrichtung durch die Revisionsöffnung abgesaugt. Nun beginnt die chemische Nassoxidation nach dem MEKON Air Clean® Verfahren. Ein Spezialbürstenkopf mit integrierter Feinsprüh-Düse wird in den Kanal eingelassen und mehrfach durch den Kanal gezogen.

Sprühdruck und Sprühmenge des Lösungsmittels sind so eingestellt, dass möglichst keine Flüssigkeit durch die Lüftungsschlitze in die Appartements entweicht. Nach etwa 3 bis 4 Prozeduren ist die Reinigung vollzogen. Anschließend werden die Rückstände aus dem Luftschacht über die Revisionsöffnungen im Keller herausgesaugt. Über 200.000 Wohnungen wurden in den vergangenen Jahren so gesäubert.


001_MEKON_Reinigung_Wohnungsbau_800x534px 002_MEKON_Reinigung_Wohnungsbau_800x534px 003_MEKON_Reinigung_Wohnungsbau_800x534px 004_MEKON_Reinigung_Wohnungsbau_800x534px 005_MEKON_Reinigung_Wohnungsbau_800x534px